Ausstellung

Joseph Beuys – Kunst für alle

Multiples und Grafiken aus der Sammlung
8. Mai bis 24. Oktober 2021

Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys (1921–1986) am 12. Mai 2021 zeigt die Kunsthalle zu Kiel Werke des Künstlers aus eigenem Bestand.

Beuys gilt als einer der wichtigsten, aber auch umstrittensten Künstler des 20. Jahrhunderts. Er will mit seiner Kunst eine bessere Gesellschaft für alle schaffen. Denn, so Beuys: „Was soll Kunst, wenn nichts dabei herauskommt?“. Öffentlichkeit ist deshalb ein zentraler Teil seiner künstlerischen Arbeit. Ausstellungen und Aktionen, aber auch zahlreiche Fernsehauftritte und Vortragsreisen dokumentieren dies. Eine besondere Stellung in Beuys Werk nehmen die zahlreichen Multiples ein. Es handelt sich hierbei um kleine Kunstobjekte in hohen Auflagen. Beuys stellt diese Auflagenwerke in den Dienst einer Demokratisierung der Kunst, weil sie sich damals (fast) jede*r leisten kann. So tragen die Multiples maßgeblich zu seiner Popularität und Bekanntheit bei.

Die Kabinett-Ausstellung präsentiert wichtige Multiples wie die Rose für direkte Demokratie (1973), Kunst = Kapital (1980) und Rhein Water Polluted (1981). Auch grafische Blätter wie die Serie Spur I (1974) sind zu sehen. Die Fotografien Output (1978) von Werner Krüger zeigen Beuys in Aktion und erzählen zugleich von der Selbstinszenierung des Künstlers in Hut und Anglerweste.

Joseph Beuys, Rose für direkte Demokratie, 1973 © VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Kunsthalle zu Kiel, Foto: Sönke Ehlert
Joseph Beuys, Rose für direkte Demokratie, 1973 © VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Kunsthalle zu Kiel, Foto: Sönke Ehlert