Ausstellung

Intuition. Rudolf Jahns

20. Juli bis 1. September 2019

Rudolf Jahns, Frühling, 1919, Sprengel Museum Hannover, Foto: Herling/Herling © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Rudolf Jahns, Frühling, 1919, Sprengel Museum Hannover, Foto: Herling/Herling © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Vom 20. Juli bis 1. September 2019 zeigt die Kunsthalle zu Kiel 33 Arbeiten des Künstlers Rudolf Jahns (1896-1983). Der Maler und Grafiker ist Mitbegründer der Künstlergruppe „die abstrakten hannover“ und zählt zu den Pionieren des Konstruktivismus in Deutschland. Die ausgestellten Werke stammen aus den Jahren 1919 bis 1967. Trotz zeitgeschichtlicher Umbrüche ist es vor allem die eigene Intuition, die es Jahns erlaubt, seinen künstlerischen Weg konsequent zu verfolgen. Die Ausstellung zeigt Jahns Experimente mit reduzierten Formen sowie seine abstrakten Landschaften und Akte. Entlang von Relief, Zeichnung und Malerei sowie lyrischen Arbeiten zielt die Präsentation auf die Vielfalt des bislang wenig gezeigten Künstlers ab.

Rudolf Jahns, Konstruktiv, 1928, Kunsthalle zu Kiel, Foto: Sönke Ehlert © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Rudolf Jahns, Konstruktiv, 1928, Kunsthalle zu Kiel, Foto: Sönke Ehlert © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Eine großzügige Schenkung der Rudolf Jahns Stiftung Ende des Jahres 2018 ermöglicht diese Ausstellung. Leihgaben aus dem Sprengel Museum Hannover sowie bereits vorhandene Bestände aus der Sammlung der Kunsthalle ergänzen die Präsentation.

Die Konzeption der Ausstellung erfolgt im Rahmen eines von der Rudolf Jahns Stiftung geförderten Volontariats, das 2018 an die Kunsthalle zu Kiel vergeben wurde.