Ein Besuch der Kunsthalle ist wieder ohne Einschränkungen möglich.

Die allgemein geltenden Hygienevorschriften sind weiterhin zu beachten. 

Wir widmen die Stiftung der bildenden Kunst, der unser beider Zuneigung gilt.

Aus dem Bekenntnis des Stifterpaars Karl-Walter und Charlotte Breitling spricht die lebendige Verbundenheit mit der bildenden Kunst und ihrer Geschichte. Seit 1993 überlässt die Karl-Walter Breitling und Charlotte Breitling-Stiftung der Kunsthalle zu Kiel Dauerleihgaben. Durch das Engagement dieses Stifterpaares gelingt es, die 1854 durch den Schleswig-Holsteinischen Kunstverein gegründete Sammlung der Kunsthalle kontinuierlich zu erweitern. Die Ankäufe richten sich dabei nach den Vorstellungen von Charlotte und Karl-Walter Breitling: „Wir meinen damit den klassischen gegenständlichen Kunststil, wie er seit Jahrhunderten ausgeübt wird, bei dem der Künstler seine Empfindungen so wiedergibt, dass die Abbildungen realitätsbezogen und wirklichkeitsnah sind.“

So bereichern Ankäufe der Stiftung, darunter Werke von Carl Spitzweg, Erich Heckel oder Lesser Ury, die Sammlung der Kunsthalle. 2016 erwirbt die Stiftung insgesamt 63 Werke von Anita Albus. Dieser Ankauf ist der erste zeitgenössische und zugleich der bisher umfangreichste der Karl-Walter Breitling und Charlotte Breitling-Stiftung. Die Kunsthalle bewahrt nun bis auf wenige Ausnahmen die bis 2004 entstandenen Werke der Künstlerin.

Gerne nimmt die Karl-Walter Breitling und Charlotte Breitling-Stiftung Spenden und Zustiftungen entgegen.

Stiftungsvorstand
Dr. Anette Hüsch, Kunsthalle zu Kiel
Friederike Rummer, Kunststiftung HSH Nordbank

Stiftungsratsvorsitzender
Prof. Dr. Gerhard Fouquet, Historisches Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Stiftungsrat
Dr. Bernd Brandes-Druba, Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein
Dr. Jörn Winterfeld
Prof. Dr. Ulrich Schulte-Wülwer
Dr. Martin Skaruppe, Förde Sparkasse

Nach oben scrollen